Beratungsstelle

 

 

Eine Demenzerkrankung stellt für die Betroffenen und deren Familien eine große und mehrjährige Herausforderung dar. Die Erfahrung zeigt aber, dass grundlegende Informationen über das Krankheitsbild sowie den Verlauf der Erkrankung sehr hilfreich sein können, um sich besser auf die Situation einzustellen. Unsere Beratungsstelle steht allen Ratsuchenden, insbesondere Menschen mit Demenz und deren Familien, aber auch Personen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, offen.
Bei all Ihren Fragen und Ängsten zur Erkrankung und deren Folgen finden Sie bei uns mit einer Sozialpädagogin sowie einer gerontopsychiatrischen Pflegefachkraft kompetente Ansprechpartnerinnen. Diese beraten Sie gern und helfen mit Hinweisen und Tipps für den Aufbau und die Entwicklung der vielfältig zur Verfügung stehenden Hilfsangebote und deren Finanzierung.

 

Wir möchten mithelfen zu vermeiden, dass

  • immer neue Probleme und Gefahren sich zuspitzen (die Haustüre bleibt auf, der Herd wird angelassen und das zu Hause wird eigenständig nicht wieder gefunden).
  • Sie ihre Familienangehörigen nicht mehr verstehen.
  • vorschnell Entscheidungen eingefordert werden, die Sie aber noch nicht treffen möchten (Erfordernis von Vollmachten, der Umzug in ein Pflegeheim usw.).
  • Sie sich bei Ihrer hingebungsvollen rund um die Uhr Betreuung selbst vergessen und Ihre eigene Gesundheit außer Acht lassen.
  • Sie erst dann Hilfe suchen, wenn nichts mehr geht und sie mit den eigenen Nerven sprichwörtlich am Ende sind.

Die Beratung und Informationsvermittlung kann

  • telefonisch
  • in unserem Beratungszentrum
  • oder bei Ihnen zu Hause erfolgen

Rufen Sie uns an

Alzheimerberatung e.V.
Hildesheimer Straße 28
31157 Sarstedt
Tel.: 05066/81915-33

Ihre Ansprechpartnerinnen:
Frau Susanne Bosse
Frau Christiane Düker
Frau Corinna Hildebrand